LA REALIDAD DESBORDANTE – GRENZENLOSE WIRKLICHKEIT

Spanisches Independent-Kino (2015-2020). Eine Filmreihe in Zusammenarbeit mit dem Instituto Cervantes.

Mit dem Aufkommen digitaler Technologien im Bereich der audiovisuellen Medien hat das unmittelbare und „wirklichkeitsnahe“ Kino in Spanien eine rasante Entwicklung genommen, die neue kreative Möglichkeiten eröffnete.Die Freiheit der Technik erlaubte eine direkte und nachhaltige Annäherung an das künstlerische Schaffen – ein
Umstand, wie er seit dem Neorealismus und dem neuen spanischen Film der 1960er Jahre seinesgleichen suchte. Eine neue Generation von Filmschaffenden nutzte das direkte Kino für experimentelle Erzählungen, die konventionelle narrative Methoden revolutionierten und den Film um weitere ästhetische Merkmale und Formate bereicherten.
Mit dieser Filmauswahl eröffnet sich die Sicht darauf, wie das Kino durch seine stetige Aktualisierung im Zeitalter derOnline-Plattformen und des individuellen Konsums audiovisueller Inhalteüberlebt hat. Die neue Generation von in Spanien tätigen Filmemachern bietet uns einen idealen Überblick über das spanische Kino sowie die Gelegenheit, eine Vielzahl erzählerischer und thematischer Möglichkeiten zu entdecken

 

Mi. 1.2.23 18.30 Uhr

El año del descubrimiento –Das Jahr der Entdeckung E 2020, Regie: Luis López Carrasco, 200 Min., span. OmU

Mi. 8.2.23 18.30 Uhr

 Oscuro y Lucientes  – Auf der Suche nach Goyas Kopf

E 2018, Drehbuch & Regie: Samuel Alarcón, 82 Min., span. OmU

Mi. 15.2.23 18.30 Uhr

Zumiriki | E 2019, Drehbuch, Kamera, Schnitt, Regie: Oskar Alegría, 122 Min., span. OmU

Mi.22.2.23 18.30 Uhr

El señor Liberto y los pequeños placeres – Die kleinen Freuden desSeñor Liberto

Spanien 2017 | Regie: Ana Serret Ituarte Guion |75 min | span. O.m.U.

Mi. 1.3. 18.30 Uhr

Converso- Bekehrung

Spanien2017 | Regie & Drehbuch:  David Arratibel |61 min |span.O.m.U

Vorstellungen

Mittwoch 15. Feb.
18:30
Mittwoch 22. Feb.
18:30
Mittwoch 1. Mrz.
18:30