Zumiriki

E 2019, Drehbuch, Kamera, Schnitt, Regie: Oskar Alegría, 122 Min., span. OmU

Zumiriki bedeutet auf Baskisch „Flussinsel“, und auf eben diese zieht es den Filmemacher Oskar Alegría. Die Insel im Fluss Arga in Navarra liegt zwar nicht in einer entlegenen Gegend, doch der Film lässt den Eindruck einer Reise an einen weit entfernten Ort entstehen, der in der Erinnerung des Filmemachers ein Paradies auf Erden ist. In einer selbstgebauten Hütte im Wald seiner Kindheit möchte er das Gefühl vollkommener Frei-heit erfahren. Dafür hat der „Filmemacher am Limit“ sich einige Regeln auferlegt – 90 Tage lang dort zu leben und in dieser Zeit mit niemandem zu sprechen. So versucht Alegría, zur Natur zurückfinden und seinen Kind-heitserinnerungen nachzuspüren.

Zumiriki ist ein experimentelles, komplexes und vielschichtiges Werk, das zudem darüber reflektiert, wie Sprachen unsere Wahrnehmung und unser Verständnis der Welt prägen, Neugier und Leidenschaft für diese Minderheitensprache des Baskenlandes geweckt wurden. (Garbiñe Ortega)

Vorstellungen

Mittwoch 15. Feb.
18:30